Freitag, 9. September 2016

Experiment Jacken-Sew-Along

Seit 14 Tagen schleiche ich um meine Schnittmuster. Soll ich oder soll ich nicht? Zeit hab ich natürlich „eigentlich“ auch gerade nicht und Nähen nach Termin mag ich überhaupt nicht. Andererseits brauch‘ ich gelegentlich den Druck, sonst wird gar nix und ich versacke allabendlich auf dem Sofa. Deshalb hier und jetzt - ich bin dabei - beim Jacken Sewalong von EllePuls. Ob ich fertig werden, kann ich nicht versprechen. Ob es überhaupt was wird auch nicht - aber ich fange erstmal an. Und das ist weit mehr als das, was ich die letzten zwei Jahre von dem Vorhaben sagen kann.
Ausgangspunkt der Odyssee ist LilaLottas Blättersweat -Mantel „Shiva“ den sie letzten Herbst für Mialuna Probe genäht hat. Seither liegt er hier der türkisfarben Blättersweat und wartet geduldig auf Umsetzung. Mittlerweile hat sich auch der passende Unisweat und mein Lieblingsringel in rot/dunkelrot dazu gesellt.
Und nun die Frage nach dem Schnitt. Es ist ein Experiment. Und ich bin für jede Hilfe dankbar. Der Schnitt wird ein Mix aus drei verschiedenen Schnitten, weil keiner der Schnitte mir genau das bietet was ich will. - Ja ich bin kompliziert.
Letztes Jahr habe ich bereits einen jErika-Fleecemantel genäht. Das ist mein Ausgangsschnitt. Der dient als Hilfsmittel für die Passform. Der wird modifiziert.
Was ich jedoch will sind klassische Wiener Nähte sowohl vorn als auch hinten. Dafür brauche ich den Ottobre-Mantel Everyday Wear aus der 02/15. Der dritte Baustein ist die Lady Shiva von Mialuna. Hier gefallen mir die Vordertaschen. Das ist kein Hexenwerk, das habe ich so in der Art schon mal bei diesem Rock gemacht. Den kompletten Schnitt zusammen zu friemeln wird ein Bastelspaß mit viel Folie aber ich bin guter Dinge, dass ich das hinbekomme.
Jetzt kommt der Teil, bei dem ich mir noch nicht sicher bin. Ich möchte auf den Sweat Volumenvlies H640 als Futter und zum Stabilisieren aufbügeln und ein Innenfütter aus Jersey einnähen. Macht man das so? Wer hat Erfahrung und kann mit helfen. Ich habe noch nie gefüttert (geschweige denn überhaupt ein solches Projekt in Betracht gezogen). Was ist der Unterschied zum Thinsulate und wie verarbeitet man den? Gibt es auch Thinsulate zum Aufbügeln?... Fragen über Fragen - ich bin gespannt auf Euer Feedback.

Vor dem Mantel kommt für mich jedoch noch ein Wunscherfüllerprojekt für meine Lieblingsnichte: ein Partnerlook für Annabel und ihre Puppenmutti. Das schiebe ich schon die ganze Woche vor mir her. Deshalb mach‘ ich mich jetzt mal ans Zuschneiden und hoffe derweil auf zahlreiche Hilfestellungen von Euch.

In diesem Sinne wünsche ich Euch ein sonniges Wochenende.

Verlinkt bei Jacken-Sew-Along von EllePuls.

Kommentare:

  1. Schön, dass du motiviert bist mitzumachen. Wenn du fütterst, dann nimm für die Ärmel am besten einen Futterstoff, damit du schön reinrutschen kannst. Es gibt auch elastische Futterstoffe, soweit ich weiß. Da dein Außenstoff elastisch ist, sollte der Futterstoff auch elastisch sein. Also kannst du ruhig Jersey nehmen. Aber vermutlich ist der Jersey dehnbarer als der Sweat, oder? Ich werde dein Projekt gespannt verfolgen.

    AntwortenLöschen
  2. Hej ho du machst mir, cool! Und gleich so ein ehrgeiziges Projekt.. nein du bist nicht kompliziert sondern hast Ansprüche - Frau eben :-)
    Ich habe meine Winterjacke mit Thinsulate gefüttert, das wurde nicht aufgebügelt sondern in der NZ festgesteppt. Ist sicher wärmer als nur Volumenvlies. Letzteres macht das Ganze ja dann nicht mehr so dehnbar würde ich denken.

    Du schaffst das tschakka!

    Ach ich würde auch mitmachen, schaffe aber meine 2 Maschinen am Montag zur Durchsicht, Termin steht schon ewig fest. DAher kann ich auch gar nicht nähen zum Treffen ---- wie ärgerlich!!

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Ein schönes Projekt. Über Thinsulate habe ich noch nie gehört und deshalb mal gegoogelt:http://nahtzugabe.blogspot.de/2012/09/wintermantel-sew-along-teil-2a.html
    Klingt interessant...

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht vielversprechend aus. Ich drücke Dir die Daumen, dass sich alles gut zusammenfindet. Obwohl ich bei Dir da keine Bedenken habe.
    Herzliche Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen

Auch wenn ich nicht auf jeden Kommentar antworten kann, so zaubern mir die lieben Worte, Anregungen und gern auch mal Kritik ein Lächeln auf die Lippen. Vielen Dank für Deine Nachricht.