Donnerstag, 3. Dezember 2015

Abandoned

… hieß vor 10 Jahren eine Kategorie meines Flickr-Accounts. Während ich heute den Austausch und die Inspiration mit anderen Nähverrückten suche, hab ich damals Fotos bei Flickr gepostet. Meine Nachmittage waren noch nicht an Öffnungszeiten von Kinderbetreuungseinrichtungen gebunden und zur „blauen Stunde“ war mein Freund auch in der Lage sich alleine eine Stulle zu schmieren. Lange Belichtungen in den Abendstunden, herrenlose Gebäude und verlassene Plätze gehörten zu meinen Lieblingsmotiven.
„Alles zu seiner Zeit!“, hatte damals eine Kollegin zu mir gesagt. Genauso Fotobegeistert wie ich aber im Lebenskonzept 10 Jahre weiter, bewegte Sie sich zu jener Zeit im gleichen Hamsterrad wie ich heute. Neben Job, Familie und Haushalt ist die sogenannte Ich-Zeit recht begrenzt. Keine Zeit in den Abendstunden auf das richtige Licht zu warten oder ausgedehnt mit Blenden und Belichtungszeiten zu experimentieren.
Das Fotografieren ist in den Hintergrund getreten und hat einem ebenso kreativen Hobby Platz gemacht. Was beide gemeinsam haben? Das Tüfteln und Probieren, den Reiz die Technik zu beherrschen und die Geduld und Präzision, die einen zum Schluss mit einem vorzeigbaren Ergebnis belohnen. Durch das Bloggen hat die Fotografie einen neuen Stellenwert bekommen. Der Blick hat sich seitdem wieder geschärft. Auf der Suche nach interessanten Hintergrundmotiven betrachte ich die Wege auf denen ich mich tagtäglich bewege mit anderen Augen. Mit Graffiti bemalte Stromhäuschen brennen sich genauso ein wie verlassen Garagenkolonien.
Zeit habe ich immer noch nicht und ein bisschen positiver Stress ist schon dabei. Aber dennoch genieße ich diese kurzen Abstecher in einsame Terrains. Ein bisschen so wie damals als Zeit noch nicht so knapp bemessen war. Im Fokus des letzen Fotoexkurses stand dieses RosaP. Kleid.
Eigentlich nur als Probeteil genäht, um die Passform des Schnittes zu ermitteln, wurde es jedoch für bürotauglich erklärt und bereits mehrfach dorthin ausgeführt.
Auf dem Nachhauseweg sind die Bilder in einer verlassenen Garagenkolonie entstanden.
Der Kontrast zwischen chic und "abandoned" gefällt mir. Wie treffend der Gegensatz für die einen oder anderen Lebensumstände doch ist, wird mir erst beim schreiben bewusst.

Verlinkt bei Rums.

Zutaten:
Schnitt:
Das Kleid ist aus dem Buch "Ein Schnitt - vier Styles: Kleidung nähen mit Rosa P."
Der Kragen ist von diesem Winterkleid meiner Tochter, auf das benötigte Maß vergrößert.

Stoff:
BigDotties und Ringel jeweils Coupons vom Stoffmarkt

Kommentare:

  1. Ich glaub, ich brauch das Buch jetzt doch mal... oder besser - Dein Kleid. Welche Größe hast Du?.. Spaß beiseite, Dein Kleid ist der Oberhammer. Jedes Detail passt zum anderen; die Stoffkombi, die Covernähte... Hammer!!!
    GLG Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Definitiv von dir inspiriert! Gerade das rot hatte ich lange nicht mehr auf dem Schirm! LG

      Löschen
  2. Suuuper! Es ist doch erstaunlich, wie wir Frauen am Ende doch (fast) alles unter einen Hut bekommen!
    Das Kleid steht Dir hervorragend, fast zu schade für`s Büro. Aber wo sonst bei der knapp bemessenen Zeit...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Das Kleid ist super!!!! Steht dir sehr gut und ist perfekt in Szene gesetzt!
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  4. Da musste ich sehr schmunzeln als du schriebst: Auf der Suche nach interessanten Hintergrundmotiven betrachte ich die Wege auf denen ich mich tagtäglich bewege mit anderen Augen. Mir geht es GENAU so ;.)
    Tolles Kleid und sehr schöne Bilder. Das hell Blau-Grau passt farblich wunderbar zum Grau im Kleid.
    LG,
    Frau Sepia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich glaub wir mögen dir gleichen Locations ;-) Baustellen würden mir auch gefallen!
      GLG

      Löschen
  5. Coole Fotos und natürlich auch Oberknallerkleidchen! Ich sollte auch mal bissel experimentieren beim Fotografieren. Irgendwie fehlt mir immer die Muße. Dabei muss es gar nicht schick sein, nur interessant. Liebe Grüße von Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei deiner Wohngegend wäre ich sicher nur im Wald unterwegs! Da würde ich mich nicht mehr zwischen ollen Garagen rumtreiben ;-)
      LG

      Löschen
  6. Die wenige Ich-Zeit, wie treffend beschrieben! Ich jongiere auch ziemlich und meist fehlt die Zeit für mich völlig.. nochnichteinmal zum RUMSen reicht es in den meisten Wochen.

    LG Sandra.

    AntwortenLöschen
  7. Ich habs dir ja schon persönlich gesagt, tolle Location!! Und das Kleid gefällt mir soooo gut! Ich glaube, ich brauche das Buch doch ... :-) echt jetzt. Hatten wir nicht erst über die Schnittmuster-Haben-Wollen-Symptome gesprochen?!!
    Den Kragen finde ich auch genial, das dazugehörige Schnittmuster habe ich auch. Du hast den Kragen einfach verlängert?!!

    Bei uns ist heute Magen-Darm eingezogen beim kleinen Kind, irgendwas ist immer :-(

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kragen ist lediglich auf den entsprechenden Halsumfang vergrößert - mit dem Kopierer! Der Kragen ist bei lillesolundpelle andersrum, das V der Streifen ist eigentlich hinten, das fand ich aber gerade reizvoll und hab den Kragen einfach gedreht!
      LG und gute Besserung für die Kleine!

      Löschen
  8. Du hast es echt drauf, fototechnisch und beim Nähen. Toll die location gesehen. Und wie hast du das Doppelbild gemacht? Ich suche Kanten und Übergänge und finde keine.
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Kante hab ich dieses Mal sogar gar nicht bearbeitet, am Laub erkennt man es schon! Ich hab sie aber genau auf eine Rille des Tores gelegt! *grins*
      LG

      Löschen
  9. Absolut kein Probeteil, sondern total schön geworden. Und die Fotos sind klasse. Bei mir muss immer mein Mann helfen. Fotografieren ist nicht so meins. Ich kann nur sagen, ob es gut aussieht ;-)
    Liebe Grüße Tamara

    AntwortenLöschen
  10. Ein wunderschönes Kleid ist es geworden.
    Ich bin auf der Suche nach einem schönen Schnitt für ein Winterkleid und mir gefiel deins sofort total gut, umso erstaunter war ich, zu lesen, dass es das Kleid von Rosa P. ist. Ich hab das jetzt schon 2x genäht und bei mir sitzt es einfach nicht.

    Viel Spaß mit deinem schönen Teilchen

    LG Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir sitzt es eigentlich recht gut! Einen Hauch hab ich seitlich in der Taille weggenommen! Nur die Oberarme finde ich zu eng! Die würde ich beim nächsten mal weiter machen!
      LG

      Löschen
  11. Gaaaanz tolles Kleid und wirklich schöne Fotos in cooler Location. Ich liebäugele ja immer wieder mal mit einem Fotokurs, um von den Schnellschüssen wegzukommen. Wenn ich mal wieder Zeit habe ... :-)

    LG Doro

    AntwortenLöschen

Auch wenn ich nicht auf jeden Kommentar antworten kann, so zaubern mir die lieben Worte, Anregungen und gern auch mal Kritik ein Lächeln auf die Lippen. Vielen Dank für Deine Nachricht.