Mittwoch, 2. November 2016

Ein Kleid aus 50cm

So manches Mal entsteht ganz unverhofft was echt Schönes und doch was ganz Anderes als eigentlich geplant war. Kennt ihr das?
Ich hatte meiner lieben Janet die letzten 50cm Jeansjersey mit Sternchen abgeschwatzt, weil in der Nachbarschaft Nachwuchs anstand. Eine Baby-Kombi mit einer Pumphose aus Jeansjersey hatte ich mir vorgestellt. Allerdings hatte ich nicht mit dem Interesse meiner Tochter gerechnet. Zögerlich aber bestimmt fragte sie, ob da vielleicht noch was für sie übrig bleiben würde.
Die Pläne wurden wieder verworfen, die Babykombi mit einem anderen Rest genäht. Ein Wickelkleid ähnlich der Princes Castle aus der Ottobre schwebte mir vor. Der Schnitt selbst war in der passenden Größe nicht vorhanden, aber eine schlichte Amelie von Farbenmix schlummerte in meiner Sammlung. Die ist für Schnittspielereien jeder Art immer ein guter Partner.
 
Der Fadenlauf und die Richtung der Sterne wurden kurzerhand ignoriert, der Schnitt im Rücken geteilt und die einzelnen Teile solange auf den 50cm gedreht bis jeder Zentimeter ausgenutzt aber dennoch alles drauf passte.
Die untere Teilung am Rockteil habe ich erst nachträglich eingefügt, weil mir die Wiederholung der rosa Paspel gefallen hat.
Entstanden ist ein schönes Herbstkleid - ganz anders als geplant aber dafür jeder Zentimeter am richtigen Fleck.

Verlinkt bei: AfterWorkSewing, Kiddikram, Ich näh Bio und LilleLiebLinks.

Zutaten:
Schnitt: 
Shirt: Ottobre Design 04/2012 "Pupunen" Gr. 134
Kleid: Amelie von Farbenmix Gr.128 mit Änderungen

Stoff:
Jeansjersey mit Sternchen von  von Tigermäuschen & Kramelse
Ringeljersey türkis/aqua von Lillestoff von Tigermäuschen & Kramelse
Jersey uni pink von KnolTextil/Stoffmarktonline.de 

Kommentare:

  1. Wunderschön. Ich liebe den Kontrast mit dem pink - genau meins :-)
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Wow, wieder ganz toll geworden!
    So viele Details, klasse!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. 50c m?! Restequeen :-) Das sieht wieder wunderschön aus!
    Ich habe auch mal aufgeräumt im Nähzimmer, alte Reste, die schon 3 Jahre "für irgendetwas" herumlagen habe ich entsorgt. Jetzt ist bei mir auch wieder Platz, tut gut, stimmts?!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Cooles Kleid und was ganz Besonderes! Die Idee mit den Paspelunterteilungen gefällt mir total gut.

    LG
    Corina

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ein tolles Kleid und Deine Tochter fühlt sich wie man sehen kann sehr wohl damit. Cool kombiniert in Farbe und Schnitt und Du hast es sehr gut verarbeitet.

    Herzliche Grüße Iirs

    AntwortenLöschen
  6. Oh is das ein schönes Kleid.
    Meinst du das steht mir in groß? :)
    Ich bin nur leider so schlecht darin Schnitte anzupassen *Seufz*

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
  7. das ist ja toll, so viel aus so wenig Stoff! Echt klasse und so dazu noch mit so wunderschönen Kontrasten. Hast du vielleicht Lust deinen schönen Post auch bei meiner Bio-Linkparty zu teilen, da gibt es heute noch schöne Biostoffpakete zu gewinnen: http://selbermachen-macht-gluecklich.de/bio-stoff-linkparty-4-mit-stoffpaket-verlosung/

    Meine Biolinkparty geht immer von Mo-So und hin und wieder gibt es auch schöne Preise zu gewinnen. Du kannst auch gerne ältere Beiträge dort jederzeit verlinken, solange Biostoffe verwendet wurden und diese noch nicht bei mir verlinkt waren. Ich würde mich sehr freuen!

    Glg, Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Ein wunderschönes Kleid! Das müssen aber große 50 cm gewesen sein? Lustigerweise habe ich den gleichen Schnitt aus dem gleichen Grund diesen Sommer verwendet. Nur 'n halber Meter Stoff und Madame will ein Kleid. Ich habe dafür den Wickeleffekt wegrationalisieren müssen. Aber wahrscheinlich liegt Lillestoff weniger breit ... Da fällt mir ein, was ich auch noch mal verbloggen müsste. Egal, hier gehts ja um dein Kleid. Das ist jedenfalls wieder perfekt mit all den kleinen Details.

    LG Doro

    AntwortenLöschen

Auch wenn ich nicht auf jeden Kommentar antworten kann, so zaubern mir die lieben Worte, Anregungen und gern auch mal Kritik ein Lächeln auf die Lippen. Vielen Dank für Deine Nachricht.