Samstag, 24. Dezember 2016

Frohes Fest

In der Adventszeit bin ich zufällig über dieses Gedicht gestolpert. Ich fand es sehr treffend und wollte es euch heute gern als kleiner Gruß zum Heilig Abend da lassen. Manch' einer ist vielleicht noch auf der Suche nach einer Alternative zu "Lieber guter Weihnachtsmann..." Ich wünsche Euch von Herzen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest. 

Ich wünsche mir in diesem Jahr 
mal Weihnacht' wie es früher war.
Kein Hetzen zur Bescherung hin, 
kein Schenken ohne Herz und Sinn.

Ich wünsche mir 'ne Stille Nacht, 
frostklirrend und mit weißer Pracht.
Ich wünsche mir ein kleines Stück 
von warmer Menschlichkeit zurück.

Ich wünsche mir in diesem Jahr 
'ne Weihnacht, wie als Kind sie war.
Es war einmal - schon lang ist's her - 
da war so wenig, so viel mehr!

Jutta Gornik

Dienstag, 20. Dezember 2016

Kleine große Wünsche

Heute darf ich Euch mal nichts Genähtes, sondern etwas selbst Gebautes zeigen und das auch nicht von mir, sondern von meinem Mann.
Ein Garnrollenhalter - ein Herzenswunsch von mir.

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Lieblingsringel trifft Comet

Als ich im Sommer Designbeispiele für Nicibienes neuen Shop inDIYkiste nähen durfte, hatte es mir einer der Stoffe am meisten angetan. Der Ringeljersey in schwarz/natur. Die unglaublich weiche aber dennoch ziemlich griffige Qualität ist für luftige Shirts fast schon ein bisschen zu dick, für Herbst und Winter aber perfekt. Deshalb habe ich auch nicht lange gezögert und mir das 2m Sparpaket nach dem Sommerurlaub bestellt.

Donnerstag, 1. Dezember 2016

Mal wieder ein Kleid

Weihnachtskleid - wäre vermutlich genauso treffend gewesen. Immerhin weckt die Kombination petrol/rot 24 Tage vor dem großen Fest doch schon gewisse Assoziationen. Nicht zum ersten Mal bin ich an der Farbkombination hängengeblieben.

Mittwoch, 2. November 2016

Ein Kleid aus 50cm

So manches Mal entsteht ganz unverhofft was echt Schönes und doch was ganz Anderes als eigentlich geplant war. Kennt ihr das?

Donnerstag, 20. Oktober 2016

3-2-1-Meins

Schlicht geht es hier auch nach den Herbstferien weiter. Bei Diana von bunteTupfer hatte ich mich bereits im letzten Jahr in dieses Shirt verliebt. Der Schnitt stammt aus einer alten „EasyFashion“ aus dem Jahr 2007. Ich hatte ein bisschen recherchiert aber auf die Schnelle das Heft nicht zum Kauf finden können. In diesem Jahr hat Diana wieder ein solches Shirt genäht und erwähnte in einem der Kommentare auch den Link zum Heft bei ebay.
3-2-1 - das war dann Meins.

Mittwoch, 19. Oktober 2016

Mutter-Kind-Kombi

Bereits vor vier Wochen hatte die Lieblingsnichte ihren 8. Geburtstag. Von mir hatte Sie sich ein selbstgenähtes Kleid gewünscht oder ein Kleid für die Annabel, so heißt ihre Lieblingspuppe. Oder vielleicht auch beides? - Na mal schauen, was sich da machen lässt.

Donnerstag, 29. September 2016

Herbstkleid für jeden Anlass mit Verlosung

Wow Mädels, ihr habt mich aus dem Staunen gar nicht wieder rausgebracht. Vielen Danke für die zahlreichen Kommentare zu meinem gestrigen Mantel hier im Blog, bei Facebook und auf Instagram. Ich hab mich riesig über jeden Einzelnen gefreut. Der Märchenmantel wird schon heiß und innig geliebt und sogar bei 20 Grad getragen. Ganz nebenbei ist mir aufgefallen, dass man einen Mantel auch viel häufiger tragen kann als ein Shirt und sich der Aufwand damit wirklich relativiert. Ich freue mich riesig, wenn ich den einen oder anderen zu einer eigenen Jacke motivieren konnte.

Mittwoch, 28. September 2016

Der russische Märchenmantel

Als mein Mann letzte Woche nach Hause kam und das gute Stück halbfertig auf der Schneiderpuppe entdeckte meinte er nur trocken: “… hat was von russischen Märchen!“ Erst war ich entsetzt aber je länger ich darüber nachdachte - so ganz von der Hand zu weisen ist es ja nicht. Der Offizierslook war schon gewollt.

Dienstag, 27. September 2016

Schlicht und einfach - Fußballliebe

Er braucht kein Trikot. Er braucht auch keine Fußballschuhe. Er braucht keinen Rasen, noch nicht mal mehr ein Tor. Er braucht keinen Verein und ihm reichen einfache Regeln. Das Einzige, was er braucht, ist ein Ball - der muss dann aber auch überall mit hin.

Samstag, 24. September 2016

Jacken-Sew-Along: Zwischenbericht

Auch wenn ich letzte Woche keinen Statusbericht beitragen konnte, ich bin ich immernoch dabei beim Jacken-Sew-Along von EllePuls. Kurz und knapp: Es gab letzte Woche keinen Fortschritt - bis auf das Abpausen - zu verzeichnen, also gab es auch keinen Grund für einen Post.

Freitag, 9. September 2016

Experiment Jacken-Sew-Along

Seit 14 Tagen schleiche ich um meine Schnittmuster. Soll ich oder soll ich nicht? Zeit hab ich natürlich „eigentlich“ auch gerade nicht und Nähen nach Termin mag ich überhaupt nicht. Andererseits brauch‘ ich gelegentlich den Druck, sonst wird gar nix und ich versacke allabendlich auf dem Sofa. Deshalb hier und jetzt - ich bin dabei - beim Jacken Sewalong von EllePuls. Ob ich fertig werden, kann ich nicht versprechen. Ob es überhaupt was wird auch nicht - aber ich fange erstmal an. Und das ist weit mehr als das, was ich die letzten zwei Jahre von dem Vorhaben sagen kann.

Donnerstag, 1. September 2016

Wiederentdeckt - MaxiSkirt

Warum hab ich den nicht schon früher genäht? Keine Stunde habe ich für diesem neuen Lieblingsrock an der Maschine verbracht und doch hat die Umsetzung so lange auf sich warten lassen.

Dienstag, 30. August 2016

Erstklassig

Still war es in den letzten Wochen hier. Ich hatte mir während des Urlaubs jegliche Kanäle verboten, sogar auf den Häkelkram hab ich verzichtet. Stattdessen haben wir die Ferien genossen und ich hab seit Ewigkeiten mal wieder drei Bücher gelesen - wunderbar entspannend. Der Alltag hat uns bereits seit drei Wochen wieder im Griff, aber ich bin euch ja noch ein paar Bilder von der Einschulung schuldig.

Dienstag, 12. Juli 2016

Ride your inner Dragon

Einmal mehr über den Schatten gesprungen - alle Bedenken über Bord geworden - alle WENN’s und ABER’s bei Seite geschoben…

Donnerstag, 7. Juli 2016

Eine neue Farbe: Rot

Rot ist der Klassiker bei Akzenten, ob als Paspel als Covernaht oder Knopf. In Kombination mit blau, petrol oder grau einer meiner Favoriten. Aber uni und so ganz alleine für sich - da fehlte mir dann doch immer ein bisschen der Mut.

Donnerstag, 30. Juni 2016

Ringel im Chevron-Style

Dass ich Ringel mag ist kein Geheimnis. In meinem Stoffgebirge gehören die zu den absoluten Basics und sind meist Lieblingskombi zu den Motivstoffen. Ganz besonders mag ich geringelte Jerseypaspel. Deshalb finden sich in meinem Vorrat vorzugsweise nur ganz schmale Ringel.

Dienstag, 28. Juni 2016

Raffiniert macht Lust auf mehr

Als ich mit dem Nähen begann, hab ich vorwiegend für meine Kinder genäht. Das hat sich in den letzten beiden Jahren ziemlich gewandelt. Warum?

Donnerstag, 23. Juni 2016

#Nähenverbindet

Ein Hashtag auf Instagram, schnell dahingeschrieben, weil das eben gerade so „IN“ ist. So dachte ich zumindest bislang. Aber #nähenverbindet hat mittlerweile doch eine ganz besondere Bedeutung für mich.

Donnerstag, 16. Juni 2016

Anni liebt Details, ich liebe Anni

Als ich im letzten Jahr den Chinorock von Prachtkinder zur Probe nähte, hätte ich nicht gedacht, dass ich das gute Stück so ins Herz schließen würde. Die Farbkombi - dunkelblau / türkis - hat sich mittlerweile zu eine meiner liebsten gemausert.

Donnerstag, 9. Juni 2016

7050 statt 0815

Auf der Suche nach meinem Hosenschritt bin ich ein ganzes Stückchen weiter. Nach dem ersten - für mich - nicht ganz so erfolgreichen Test bin ich stolz wie Oskar, das diese Hose nicht nur aussieht wie eine Jeans, sondern sich auch so anfühlt.

Donnerstag, 2. Juni 2016

Glück oder Unglück

Wenn dir eine Woche vor dem Geburtstag der Lieblingsschwägerin mal wieder bewusst wird, dass du immer noch kein Geschenk hast, dann wird es höchste Zeit. Ein simpler aber eindrucksvoller Schnitt muss her.

Donnerstag, 26. Mai 2016

Blusenshirt trifft Jeansjersey

Nein, ich werde dieses Schnittes nicht überdrüssig. Nach Blusenshirt No. 1 und No. 2 folgt heute nun die dritte Bluse als Kurzarmvariante. Der Gedanke hierzu reifte beim Zuschnitt dieser Hose. Es war nicht viel, was an Jeansjersey noch übrig war, aber für die Schulterpatches, die Knopfleiste und den Saumbeleg sollte es gerade reichen.

Donnerstag, 12. Mai 2016

Jerseybluse No. 2

Ich bin von der Paßform und dem Tragegefühl dieser Jerseybluse so angetan, dass ich mir ganz fest vorgenommen hatte, meinen Kleiderschrank mit weiteren Blusen zu füllen. Auch wenn der Aufwand eindeutig größer als bei einem einfachen T-Shirt ist. Das macht nichts - ich liebe liebe liebe diesen Schnitt.

Dienstag, 10. Mai 2016

Mein kleiner Reiter von Berk

Auch wir können (und wollen) uns der Ohnezahn-Liebe nicht entziehen. Lange hatte ich überlegt einen selber zu nähen, so richtig durchringen kann ich mich dann aber doch nicht. Aber zumindest einen coolen Hoodie sollte der kleine Reiter bekommen. 

Donnerstag, 5. Mai 2016

Vergessene Pfade und neue Wege

Da liegen wohl schon ein paar Jahre dazwischen, als ich das letzte Mal um diese Bretterbude geschlichen bin. Das Grundstück hatte immer etwas Zauberhaftes für mich. Kindheitserinnerungen sind damit verbunden. Anfang Zwanzig, keinen Knopf in der Tasche und mitten im Studium hab ich immer davon geträumt einmal hier zu wohnen. Das dazugehörige Haus (ohne Bild) ist keine Schönheit und was man zur Sanierung benötigt, lag fern meiner Vorstellungskraft. Seit vielen Jahren steht es leer und verfällt zusehends.

Dienstag, 26. April 2016

Magic Moment

Einen kleinen Frühlingsgruß will ich hier noch hinterlassen, bevor der April sich schon fast dem Ende neigt. Letztes Wochenende hab ich endlich das kleine Pendant zu meiner Imke vor die Linse bekommen. Eigentlich heißt es Dreamland und stammt aus der Ottobre 04/11. Ich mag den Schnitt sehr gern - musste jedoch ein Weilchen auf das letzte zerfledderte Exemplar aus der Bibliothek warten, um die nächste Größe zu kopieren.

Donnerstag, 7. April 2016

Donnerstag, 31. März 2016

Keine Zeit...

... ist keine Tatsache sondern eine Entscheidung. Der Wiedereinstieg ins Nähen und Bloggen ist mir schwerer gefallen, als ich erwartet hätte. Viele Ideen schwirrten in meinem Kopf, kalt war jedoch das kleine Nähreich und der Ruf der warmen Sofaecke einfach stärker. Hinzu kam das eine oder andere Frustprojekt, was die Nählust quasi im Keim erstickte.
(Aber davon erzähle ich ein anderes Mal.)

Donnerstag, 4. Februar 2016

Dem Ernst an den Kragen

Leider kann ich mich nicht so unbefangen vor der Linse bewegen, wie das elfengleiche Tochterkind. Blödeln sieht bei mir auch irgendwie blöd aus und für meine rationale bessere Hälfte müssen Bilder einen hohen Kontrast aufweisen und „von vorn bis hinten“ scharf sein. Es bleiben also nur der Selbstauslöser oder das Coaching der Kinder.

Dienstag, 2. Februar 2016

Sie hat gewählt

Weil es mir schwer fällt, Stoffe zu vernähen, die mir nicht wirklich gefallen oder die für mein Empfinden nicht zusammen passen, hatte ich - von einem Mitspracherecht abgesehen - bislang das Zepter bei der Stoffauswahl in der Hand. Meist lag ich damit auch nicht falsch. Lange wird das bei meiner "Großen" aber nicht mehr funktionieren, das Murren und Knurren vor dem Kleiderschrank wird lauter.

Donnerstag, 21. Januar 2016

Immer noch standhaft

Mein Resümee nach den ersten drei Wochen des neuen Jahres:
  • Meinen guten Vorsatz habe ich noch nicht gebrochen.
  • Zwei weitere schon längst überfällige Ebooks habe ich endlich geklebt. 
  • Vom Stoffgebirge wurde der vorgelagerte Hügel – die Folge des letzten unkontrollierten und inkosequenten Stoffmarktbesuches – nahezu abgebaut. 
  • Drei weitere tieferliegende Schichten des Gebirges wurden zumindest schon mal in Teilen verarbeitet und ihrer endgültigen Bestimmung zugeführt.  
Ganz besonders freu‘ ich mich, dass ich mich endlich an das Blusenshirt von Lillesol und Pelle getraut habe. Das war ein wirkliches Herzensprojekt. So einen Schnitt hatte ich schon lange vor Augen und dann auch noch für Jersey. Der Schnitt wurde zwar mit dem Tag seiner Erscheinung in meine Sammlung aufgenommen, aber genauso schnell auch archiviert. Mir war durchaus bewusst, dass es kein Projekt für einen schnellen Nähabend ist.

Dienstag, 12. Januar 2016

Wundersame Feenwelt

Selten, wirklich selten bin ich von kleinmotivigen Kinderstoffen angetan. Meist versuche ich eher einen „universellen“ Stoff kindgerecht zu verarbeiten. Wenn‘s sein muss auch mit Rüschen und Co. ;-) Und wenn schon ein Kinderstoff, dann akzentuiert – mal eine Tasche oder eine Kapuze. Ja, in dem Punkt bin ich wirklich hart zu meinen Kindern. Aber hier hat‘s mich echt erwischt.

Donnerstag, 7. Januar 2016

Eine Imke mit Hindernissen

1.000 Danke für das Feedback und die Neujahreswünsche zu meiner MaLou von vergangener Woche. Ich hab mich riesig gefreut. Auch ich wünsche Euch für das neue Jahr einen kreativen Strauß voller Ideen und Zeit, diese auch umzusetzen. Ein wenig ruhiger wird es sicher hier werden. Der Alltag hat mich wieder im Griff – der Urlaub ist vorbei. Dennoch kann ich heute noch einmal ein Ergebnis der freien Tage zeigen. Getreu den guten Vorsätze und ein bisschen weil ich mich nach Dominiques Kommentar selber gefragt habe, welche Ufo’s meine Kreativität blockieren, habe ich die bereits im November begonnene Imke endlich beendet.