Dienstag, 25. August 2015

Einschulung 2015 - No. 2 von 4

Bereits im letzten Jahr begann der Einschulungsmarathon der Enkelkinder meiner Eltern. Vier Kinder - nicht alle von mir - werden bis 2017 vier Jahren in Folge eingeschult. Den Anfang hat meine Große im letzen Jahr gemacht. Dieses Jahr durften wir pausieren und waren „nur“ als Gäste anwesend.


Das NUR stimmt nicht ganz, denn die Lieblingsschwägerin bat mich um einen Gefallen, den ich nicht ablehnen konnte. Ein Kleid für die Nichte sollte es werden optional mit Zuckertüte. Da ich bei den restlichen Vorbereitungen außen vor war, freute ich mich auf ein schönes Projekt mit viel Vorlauf. Stoff und Schnitt standen bereits im Mai fest. Obwohl ich schon im Juni mit dem Kleid begonnen hatte, zogen sich die Näharbeiten dann doch bis Anfang August.


Ausnahmsweise und ganz entgegen meiner Vorlieben ist es ein Baumwollkleid geworden. Zum einen ist es festlicher, zum anderen sollte der gleiche Stoff bei der Zuckertüte zum Einsatz kommen. Beim Lillesol Basic No.33 Stufenkleid habe ich zum ersten Mal Schrägband selbst hergestellt. Wie viele Stunden ich diese Streifen gebügelt habe, kann ich gar nicht mehr sagen. Da ich so selten Baumwolle nähe, hatte ein Schrägbandformer bislang keine Daseinsberechtigung in meinen Nähutensilien…


Mal wieder blind habe ich auf die schmale Passform von Lillesol und Pelle vertraut, muss aber gestehen, dass das Kleid noch ein ganzes Stück schmaler hätte sein können. Der Perfektionist in mir hat schwer mit sich gerungen, den Rock abzutrennen und das Kleid enger zu machen. Zu viele Details hätte ich jedoch erneut auftrennen und nähen müssen. Da saß mir zum Schluss einfach die Zeit im Nacken …



Zur Zuckertüte gab es bereits im letzen Jahr einen Prototyp. Der Rohling und der Schnitt wurden weiterverwendet und das Gesamtwerk optimiert. Während ich im letzten Jahr spontan drauflos nähte und am Ende ein bisschen traurig war, dass der Stoff so an dem Rohling „schlaggerte“, habe ich den Stoff in diesem Jahr mit Bügelvlies verstärkt. Eine wirklich empfehlenswerte Investition.


Meine Nichte präsentierte am Samstag stolz und glücklich ihr Kleid und ihre Zuckertüte. Ein kleines Ziehen in der Herzgegend blieb jedoch als ich hin und wieder einen traurige Blick meiner eigenen Tochter erhascht. Gesagt hat sie nichts, aber auf Nachfrage meinte Sie nur, Sie hätte ja nicht gewusst, dass man auch das passende Kleid zur Zuckertüte nähen könne. Schon beim Nähen wusste ich, dass ich mich dieser Frage irgendwann stellen muss. Das eigene Kind hatte zum Schulanfang „NUR“ eine selbstgenähte Zuckertüte bekommen.

Verlinkt bei Creadienstag, HOT Handmade on Tuesday und Erste Klasse - Ideen zur Einschulung.

Zutaten:
Schnitt:
Kleid: Lillesol Basic No.33 Stufenkleid
Zuckertüte: eigener Schnitt

Stoff: 
Picnic Party weiß von Robert Kaufmann über Mady-by-Heidi
Dotties pink auf rot Baumwollpopeline,
Ministripes grün (dunkel) Baumwoll-Druck,
Small dots grün Baumwolle Stenzo über dieZauberfee

Kommentare:

  1. Oh was für ein tolles Outfit plus Tüte für den Schulanfang. Da kann ich gut verstehen, dass deine Tochter ein wenig neidisch war...LG, Kristina

    AntwortenLöschen
  2. Da muss Schule einfach Spass machen!
    Sieht super toll aus und aus meiner Sicht ist es nicht zu groß. Meine Schwiegermutter würde sagen, das Kind wächst ja rein...
    Und Deiner Tochter kannst Du ja eine Kombi Kleid/Tasche zur Konfirmation oder Jugendweihe oder Hochzeit versprechen....
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ein tolles Einschulungsensemble geworden! Ich finde auch überhaupt nicht, dass das Kleid zu groß aussieht. Für Webware finde ich die Passform so ganz normal. Man sollte sich ja auch ein bisschen drin bewegen können. Und ein klein wenig Zuwachsreserve schadet auch nicht. Die Mühe sollte sich ja lohnen und das gute Stück ein Weilchen passen. Die Arbeit unter Zeitdruck kommt mir sooo bekannt vor ... Wie war das doch gleich, ich wollte alle Schuleintrittssachen vor dem Urlaub fertig haben? ... ;-) Bei uns stand ja dieses Jahr die gleiche Feier im eigenen Haus an. In zwei Jahren hab ich noch einen Versuch, was die optimale Organisation angeht. Wenns dann nicht klappt, ist es danach eh egal. :-D

    Liebe Grüße, Doro

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Doreen,
    ach, es tut mir auch gleich ein bisschen im Herzen weh, das zu lesen; Du ahntest es ja schon, dass Dein Kind ein bisschen traurig sein und die Fragen aller Fragen stellen wird... Aber mach Dir keine Vorwürfe, dass Du im letzten Jahr nicht alles passend zu einander hattest, ich bin überzeugt, dass Dein Kind auch wundervoll von Dir zu seiner eigenen Schuleinführung eingekleidet worden ist!
    Ich schließe mich Bärbel an - nähe doch dem Töchterchen auch noch etwas Schönes als Kombination! Dann geht auch ein wenig Dein eigener Herzschmerz weg, weil Du ihr etwas Gutes tun kannst ;)
    Deine Kreation ist aber auch wirklich schick geworden, die Nichte war bestimmt der hübscheste Erstklässler vor Ort ;) Und zu breit finde ich das Kleidchen auch nicht, es ist halt luftig, und das Wetter war ja auch entsprechend! Ich wünsche ihr alles Schöne und Gute für die Schulzeit!
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  5. Oh der Kommentar hätte von meiner Tochter sein können, auch wenn sie das passende Kleid zur Zuckertüte bekommen hat. So sind die Mädels...
    Witzig, ich hatte auch das Stufenkleid genäht, das jetzt ein Jahr später schon arg kurz ist. Die Kirschen sind richtig süß und das Ganze sieht nach ner MENGE Arbeit aus! Aber es ist ja auch eine Ehre, wenn man gefragt wird, oder?!

    LG

    AntwortenLöschen
  6. Wow ist das schön!! Und tolle Farben!! :)
    Liebe Grüße Maira

    AntwortenLöschen
  7. Einfach toll !!!! Das Kleid und dir Zuckertüte sind der Hammer, sehr schön gemacht,
    viele Grüße von Miri

    AntwortenLöschen
  8. Könnte ich hiermit für Feos schulanfang eine jungs-zuckertüte und Outfit bestellen? Du hättest so 6 Jahre Zeit ;)
    Einfach toll, was du zauberst äh..nähst. liebe grüße aus minga

    AntwortenLöschen

Auch wenn ich nicht auf jeden Kommentar antworten kann, so zaubern mir die lieben Worte, Anregungen und gern auch mal Kritik ein Lächeln auf die Lippen. Vielen Dank für Deine Nachricht.