Dienstag, 16. Juni 2015

Streichelstoff-Angriff No.1: Free

Bei einem Gewinnspiel zum Probenähen für einen neuen Stoff bin ich kürzlich über folgende Frage gestolpert: „Du kannst beherzt in neue Stoffe schneiden, nicht nur streicheln?“
Die Antwort: „Nein, kann ich nicht!“


Wenn ich einen Stoff so richtig gut finde, braucht es tatsächlich erst DIE Idee bis das Streichelstöffchen unters "Messer" kommt. Und das kann dauern. (Naja so wirklich entscheidungsfreudig war ich ja noch nie!) Manchmal dauert es tatsächlich auch Monate bis ich mich dann wirklich dazu durchringe, ein Projekt beherzt anzugehen.

Der Satz hat mich nachdenklich durch den Alltag begleitet und ich habe mich gefragt, wieso ich mich damit so schwer tue. Zum einen kosten die Stoffschätze im wahrsten Sinne des Wortes auch immer ein kleines Vermögen. Aber andererseits gibt es auch Stoffe, die für das gleiche Geld fast umgehend verarbeitet werden. Wo liegt also mein Problem? An der Anzahl der Stoffe im heimischen Gebirge kann es wohl nicht liegen. Das wächst stetig proportional mit der Augenbraue des duldsamen Herzensmannes. Kurzum, ich habe mich entschlossen die Streichelstoff-Angst zu bezwingen (und gleichzeitig die Stoffgebirge abzubauen). Immerhin gibt es doch ständig neue Schätze zu entdecken. Um in Kisten zu versauern, dafür sind sie doch zu schade, oder?

Der erste Streich: Free von enemenenmeins. Den Stoff habe ich vor 6 (!!!) Monaten zum Geburtstag von der Lieblingsschwägerin bekommen. Eine Leggings stand von Anfang an auf der Wunschliste. 




Einmal angeschnitten fiel die Entscheidung, wofür der restliche Stoff zum Einsatz kommt schon leichter. Nein, es ist kein Kleid geworden. Aber davon will ich ein anderes Mal berichten...

Verlinkt bei Creadienstag.

Zutaten:
Schnitt:
Leni Pepunkt No. 52 "beinpunkt"

Stoff: 
"free" von Lillestoff, Design: enemenenmeins
Unijersey schwarz von KnolTextil/Stoffmarktonline.de

Kommentare:

  1. Er hat eine angemessene Bestimmung gefunden, dein Streichelstoff. Die Gebirge meines Stoffschrankens kommen mir schon fast entgegen, und ein halbes Jahr Lagerungszeit erscheint mir richtig kurz :D
    Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das kenne ich. Ich hab auch so einige Lieblingsstoffe im Schrank und traue mich nicht sie anzuschneiden. Schon doof, eigentlich.
    Aber du hast es richtig gemacht, die Legging ist super toll geworden und so kannst du das Schätzchen nicht nur streicheln sondern auch tragen :)
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  3. Es ist gut, daß Du Dich getraut hast...

    AntwortenLöschen
  4. Wow eine echt total schöne leggings!!! Das entscheidungsproblem kenne ich, aber manchmal entstehen Sachen ganz spontan und eben anders als geplant. :)
    Liebe Grüße Maira

    AntwortenLöschen
  5. Oh das kenne ich nur zu gut ! Aber dein Streichelstoff macht sich am Bein VIEL besser als im Schrank
    GLG Silke

    AntwortenLöschen
  6. Oh die ist wunderschön die Leggings... :-) Steht dir supergut...

    LG Hunni & Nunni

    AntwortenLöschen
  7. Diese Streichelstoff-Anschneide-Angst kenne ich auch... nur zu gut. Deine Leggings sieht klasse aus! Steht dir ausnehmend gut.
    Liebe Grüße
    Janny

    AntwortenLöschen
  8. Schnitt und Stoff haben hier perfekt zusammengefunden, würde ich sagen! :D

    AntwortenLöschen
  9. Bei mir liegen Stoffe manchmal auch recht lange bis sie dann ihre Bestimmung finden. Allerdings kaufe ich auch nur ganz ganz selten für ein spezielles Projekt, sondern kaufe Stoff der mir gefällt und überlege dann was daraus werden soll. Da sind wirbuns wohl etwas ähnlich.

    AntwortenLöschen
  10. Da hast Du aber lang gestreichelt! Aber die Zeit war einfach reif!!! Perfektes Beinkleid! Und die Fotos total schön!!!

    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  11. Mir geht es genauso und auch ich bin mittlerweile an dem Punkt angekommen, dass ich zeitnaher anschneiden möchte. Muss aber zugeben, dass manchmal eben doch der Schnitt zum Stoff kommt. Tolle Leggins und ein wenig Neid meinerseits, dass ich so gar keine Legginsbeine habe. ;-)
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. Tolle Bilder du hasts echt drauf! 6 Monate sind doch gar nichts finde ich! Gut Ding will manchmal Weile haben! Bei mir dauerts auch oft lange... liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Auch wenn ich nicht auf jeden Kommentar antworten kann, so zaubern mir die lieben Worte, Anregungen und gern auch mal Kritik ein Lächeln auf die Lippen. Vielen Dank für Deine Nachricht.