Donnerstag, 31. Dezember 2015

Kuschelige Jahresend-Malou

Zum letzten Rums in diesem Jahr beschreite ich noch einmal neue Wege. Hoodies sind in meiner Garderobe Mangelware. Hauptsächlich, weil sie nicht so recht Bürotauglich sind – dachte ich zumindest. Aber in den letzten Tagen war mir einfach nach etwas Kuscheligem für zu Hause.

Donnerstag, 24. Dezember 2015

Schnittspielereien

Regelmäßig stellt der Herzensmann – seines Zeichens durch und durch pragmatisch und wirtschaftlich denkend – die Notwendigkeit des kostenintensiven Fuhrparks optimiert auf einen Quadratmeter im Schlafzimmer unserer 3-Raumwohnung in Frage. Meine nicht ganz ernst zu nehmenden Versuche aus dem Hobby ein kleines finanzielles Zubrot zu machen, scheiterten an Motivation und Zeit. Wenn mich etwas am Nähen reizt, dann ist es, immer wieder etwas Neues auszuprobieren. Das ist für mich DER Vorteil meines Hobbynäherdaseins. Keine Fließbandproduktion, kein Zeitdruck, jedes Stück ein Unikat – ganz egal wie lang es dauert.

Donnerstag, 17. Dezember 2015

Bronte Top – auf ein Neues

So recht mag ich nicht von diesem Schnitt lassen. Hier und da hab ich schon mein Glück versucht. Die eine oder andere Änderung hab ich bereits ausprobiert. Dieses Mal sollte es noch einen Tick besser werden, weil eine neue Erkenntnis meine Schnittkonstruktionsversuche bereicherte.

Donnerstag, 3. Dezember 2015

Abandoned

… hieß vor 10 Jahren eine Kategorie meines Flickr-Accounts. Während ich heute den Austausch und die Inspiration mit anderen Nähverrückten suche, hab ich damals Fotos bei Flickr gepostet. Meine Nachmittage waren noch nicht an Öffnungszeiten von Kinderbetreuungseinrichtungen gebunden und zur „blauen Stunde“ war mein Freund auch in der Lage sich alleine eine Stulle zu schmieren. Lange Belichtungen in den Abendstunden, herrenlose Gebäude und verlassene Plätze gehörten zu meinen Lieblingsmotiven.

Dienstag, 1. Dezember 2015

Bethioua, meine neue Raglanliebe

Letzte Woche habe ich Euch schon eine erste noch nicht ganz offizielle Version meines neuen Lieblingsschnittes für den Junior gezeigt. Das eigentliche Schmankerl des Schnittes wurde aber durch die Kapuze verdeckt. Die ist im Originalschnitt nicht enthalten ist. Diese Woche nun ganz offiziell und mit allen Raffinessen: eine Bethioua Kids mit Raglanringel und dem "V" im Nacken.

Dienstag, 24. November 2015

Bikerfreuden

Zu den wenigen Personen die von mir benäht werden, zählen neben meiner eigenen Family die Kinder meines Bruders. Spielsachen schenken die anderen - von mir gibt’s immer was Genähtes. Und weil das nur zum Geburtstag der Fall ist, ist es auch immer etwas Besonderes.

Dienstag, 10. November 2015

Lehrgeld

Als Bestechungsgeld für DIESE zauberhaften Bilder bot ich dem Kind die gleiche Kombi aber mit anderen Stoffen an. Geplant und sogar genäht, war das Shirt und der Rock schon vorher - aber das muss der kleine Feger ja nicht wissen ;-)

Freitag, 30. Oktober 2015

img {max-width: 100%}

Ganz still und heimlich hat sich die Jahresuhr einmal um den Blog gedreht. Als ich im September 2014 mit dem Schreiben begonnen habe, hätte ich nicht gedacht, dass ich dem so lange treu bleiben würde. Knapp 50 Einträge haben den Blog seither bereichert. Mal mehr mal weniger Zeit konnte ich dem Schreiben widmen. Die Kamera hat endlich wieder mehr zu tun und ein routinierter Umgang mit den Bildern hat sich eingeschliffen. Aber auch der half lange nicht, dem Wunsch nach einem einheitlichen Aussehen auf dem Blog gerecht zu werden. Aber diese Woche habe ich endlich den gesuchten Code gefunden.

Donnerstag, 29. Oktober 2015

jErika: mein erster Mantel

Lange hat es gedauert, lange habe ich mich nicht getraut. Vor Reißverschlüssen habe ich immer noch ein bisschen Respekt. Als Prülla im Frühjahr jedoch ihre ersten jErika-Bilder zeigte, wusste ich, so einen Mantel will ich auch.

Dienstag, 29. September 2015

Gewonnen

Juhu ich hab gewonnen und zwar einen Rapport der Mangagirls von Susalabim bei der lieben Janet von Tigermäuschen. Und das, obwohl ich doch EIGENTLICH beflissentlich jegliche Gewinnspiele auf Facebook ignoriere. 1000 Dank liebe Janet!

Donnerstag, 24. September 2015

Imke und der Bandeinfasser

Ich hab ihn  - endlich.  Nach sieben langen Wochen des Wartens ist bei mir nun endlich der kleine amerikanische Freund eingezogen.

Dienstag, 22. September 2015

Versprechen eingelöst

Warum habe ich nur so lange damit gewartet? Dabei habe ich doch von so vielen Seiten immer gehört wie toll das Buch ist. Dennoch hat es bestimmt schon drei Monate im Regal gestanden bis ich endlich die Lust und Zeit gefunden hatte, die Schnitte zu übertragen. Die Rede ist von RosaP.’s  „Ein Schnitt - Vier Styles“.


Dienstag, 15. September 2015

Reserviert!

In meinem „bescheidenen“  (*zwinker*) Stoffgebirge gibt es Schätze, die sind quasi schon imaginär mit bestimmten anderen vernäht.  Da klebt sozusagen ein „Reserviert“ -Schild dran.

Donnerstag, 3. September 2015

Experiment: Rockbüx

Wie lange bin ich um den Schnitt geschlichen, unsicher ob das nun was für mich ist oder nicht. Es gab durchaus Zeiten, da habe ich sehr oft und gern Maxiröcke und Maxikleider getragen. Wahrscheinlich würde ich immer noch überlegen, wenn eine Mutter aus der Kita meines Sohnes nicht den Stein des Anstoßes liefert hätte.

Rosa P. Ein Schnitt vier Styles, Rockbüx, OrNeeDD

Dienstag, 1. September 2015

Bye bye summer...

Kein außergewöhnlicher Schnitt, kein außergewöhnliches Shirt - aber ich liebe diese Bilder und die wollte ich unbedingt noch zeigen, bevor sich der Sommer verabschiedet.

Dienstag, 25. August 2015

Einschulung 2015 - No. 2 von 4

Bereits im letzten Jahr begann der Einschulungsmarathon der Enkelkinder meiner Eltern. Vier Kinder - nicht alle von mir - werden bis 2017 vier Jahren in Folge eingeschult. Den Anfang hat meine Große im letzen Jahr gemacht. Dieses Jahr durften wir pausieren und waren „nur“ als Gäste anwesend.


Donnerstag, 20. August 2015

Leinen trifft Ringeljersey

Gleich zwei Premieren heute auf dem Blog: ich durfte zum erstem Mal Probenähen und ein neues Material bereichert mein jerseylastiges Stoffgebirge: Leinen.


Donnerstag, 2. Juli 2015

Es gibt Zeiten

... da näht man, es gibt Zeiten, da bloggt man und manchmal will man von beiden einfach nichts wissen… und das ist dann auch gut so.


Dienstag, 30. Juni 2015

Edle Hilfe gesucht

Wie versprochen heute nun die Auflösung vom letzen Donnerstag: Das zweite Bronte Top, dass von meiner Nadel gehüpft ist, hat meine Mum zum Geburtstag bekommen. Das Shirt war quasi das Alternativgeschenk zum eigentlichen Wunschgeschenk.


Donnerstag, 25. Juni 2015

Fräulein Märta wird mutig

Na wenn Euch das Kleid so gut gefällt, dann zeig‘ ich Euch auch noch das Shirt. Mit dem Shirt konnte ich mich erstaunlicherweise schneller anfreunden. Nicht, dass ich keine Kleider mag, aber Shirts werden bedeutend häufiger aus dem Regal gezogen. Sie sind viel variabler als ein Kleid. Vielleicht hab ich deshalb auch keinen rechten Draht zu dem gestrigen Kleid gefunden. Ich danke euch für die lieben Kommentare - einen Platz im Urlaubskoffer hab' ich dem Kleidchen reserviert.


Mittwoch, 24. Juni 2015

Fräulein Märta traut sich nicht

Blau, blau, blau sind alle meine Farben, blau, blau, blau ist alles was ich hab … Blau ist meine Farbe und bei schönen blauen Stoffen werde ich schwach. Deshalb habe ich mich schon vor langer Zeit in Fraulein Märta von Blaubeerstern verliebt.


Dienstag, 23. Juni 2015

Kurzweiliges Vergnügen

Ich bin euch vom letzten Dienstag noch ein Antwort schuldig: Im ersten Streich des Streichelstoff-Angriffs ist eine Leggings aus dem wunderschönen Free von Enemenemeins entstanden. Einmal angeschnitten fiel mir die Entscheidung leichter. Das Top „Frau Hennie“  mit Racerback hat das Rennen gemacht.



Donnerstag, 18. Juni 2015

Späte Liebe: KimonoTee

Wow – Ihr seid ja echt der Wahnsinn. Vielen lieben Dank für die herzlichen Worte zu meinen beiden letzten Post. Ich hätte nicht geglaubt, dass ich mit der einfachen Leggings und dem schlichten Rock so einen Zuspruch erhalte. Danke!  - Wie versprochen folgt heute noch das Sternen Shirt zum gestrigen Rock.


Mittwoch, 17. Juni 2015

Nordisch nobel

Angestachelt von den nordischen Nähbienchen und deren dünenreichen Urlaubsbildern von Sylt, Amrum und SPO auf Instagram, habe ich mir vor ein paar Wochen ein paar Reiseführer von der Nordsee besorgt. Bislang gehörte die Region eigentlich nicht so zu meinen favorisierten Reisezielen. Die Ostsee war meist näher, außerdem sehnt sich die Mehrheit der Familie nach Sonne und gleichbleibend warmen Temperaturen. Nachdem wir letztes Jahr so viel Glück mit dem Jahrhundertsommer in Schweden hatten, wagen wir also erneut die Fahrt in den Norden. Denn Ebbe und Flut würde ich meinen Kindern schon gern mal zeigen wollen.



Dienstag, 16. Juni 2015

Streichelstoff-Angriff No.1: Free

Bei einem Gewinnspiel zum Probenähen für einen neuen Stoff bin ich kürzlich über folgende Frage gestolpert: „Du kannst beherzt in neue Stoffe schneiden, nicht nur streicheln?“
Die Antwort: „Nein, kann ich nicht!“


Dienstag, 9. Juni 2015

Mamacita Maritim No. 2

Seit ich jede freie Minute an der Nähmaschine verbringe und bei der Family des Öfteren mit Eigenkreationen anreise, sind die Geburtstagswünsche der weiblichen Familienmitglieder gesetzt. Was Selbstgenähtes muss es sein.


Donnerstag, 21. Mai 2015

Erstens kommt es anders …

Als ich vor eine paar Wochen bei der lieben Johy eine Else mit farbigem Beleg am Halsausschnitte gesehen habe, reifte eine Idee in meinem Kopf. Den Schnitt Mamacita habe ich schon ein paar Mal (hier und da) genäht…


Dienstag, 5. Mai 2015

Dresden näht - Dresden plottet

Einen Plotter kann ich leider nicht mein Eigen nennen. Aber glücklicherweise kann man den Löwen Bo auch bestellen. Ursprünglich gedacht war der Aufbügler eigentlich für den Geburtstagssweat. Leider harmonierte das Gelb nicht mit dem senffarbenen Stoff. Gesehen hatte ich ihn jedoch schon mehrfach auf gestreiften Untergrund - endlich ein Grund das schon längst überfällige Shirt in Angriff zu nehmen …


Donnerstag, 30. April 2015

Zum Hexentanz mit Alice

Traditionell ist der 30. April der Tag an dem hier zu Lande „die Hexen des Winters“ mit einem großen Feuer vertrieben und der Frühling eingeläutet wird. Schon als Kind war der Abend immer ein großes Ereignis, weil die Erwachsenen mit der Schlafenszeit recht großzügig waren.


Dienstag, 14. April 2015

Happy Birthday Löwenkind!

Wer mir auf Insta folgt, konnte bereits vorletzten Samstag auf die neue Errungenschaft des Löwenkindes einen Blick erhaschen. An einem Ostersonntag vor 5 Jahren hat unsere Miniräuber das familiäre Kleeblatt komplett gemacht.

Mittwoch, 8. April 2015

Warum eigentlich?

Obwohl mir der Stoff richtig gut gefällt, ich Nina’s Schnitt wirklich sehr gern mag und mir die Taschen - dieses Mal mit Paspel - richtig gut gelungen sind, musste der halbfertige Rock zwei Monate auf seine Fertigstellung warten. Warum eigentlich?

Donnerstag, 2. April 2015

Bronte Bazillus - ja, auch ich bin infiziert

Wenn es ein Schnittmuster gibt, dass mir in den letzten Wochen ständig über den Weg gelaufen ist, dann war es das Bronte Top von Jennifer Lauren. Lange habe ich mit mir gerungen, ob sich das nicht selber zusammenbasteln lässt - immerhin geht es ja "nur" um den Halsausschnitt. Aber nein, die „Haben-Wollen-Sucht“ hat gesiegt und nun bin auch ich infiziert.

Donnerstag, 26. März 2015

Frau Liese - work in progress

Erinnert ihr Euch noch? Anfang März hab ich hier über meinen Unmut mit Frau Liese geschrieben.
Der erste Versuch des Wickelshirts war nicht wirklich erfolgreich. Ich kann den Schnitt aber einfach noch nicht weglegen, weil ich immer die Bilder von Anja und Kerstin im Kopf habe. Irgendwie muss er doch auch bei mir funktionieren. Deshalb möchte ich gern berichten, wie die Geschichte weiter geht.

Donnerstag, 19. März 2015

Schicker Fummel aber ...

Prokrastination - das habe ich kürzlich erst ein einem Blog gelesen - ist quasi das Gegenteil des Spruches: „Was du heute kannst besorgen, dass verschiebe nicht auf morgen!“  Während in unsere  Familie der Herzensmann nach genau diesem Motto das Leben straff mit Listen organisiert hat, wandele ich ein bisschen wie die liebe Sonne durch den Tag. Keine Angst, natürlich ist der unmittelbare Alltag gut organisiert: Die Kinder sind pünktlich in der Kita/Schule, bekommen ausreichend zu essen und tragen saubere Kleidung. Mein Problem sind eher die langfristigen Aufgaben. Eine davon ist die Urlaubsplanung. Mit dem Schuleintritt des Tochterkindes ist es nun vorbei mit den spontanen Flugreisen. So gerne ich auch in die Ferien fahre, so unglaublich anstrengend finde ich diese endlose Sucherei im Voraus.

Statt mich also mit den wichtigen Themen, sprich der familiären Urlaubsplanung zu beschäftigen, habe ich mich am Wochenende der Kleiderschrankaufstockung für den Strandurlaub gewidmet. Prokrastination pur quasi. Daraus ist eine sommerlich luftige MaKira entstanden, die ich Euch und den kreativen RUMS-Mädels nicht vorenthalten möchte. 


Dienstag, 17. März 2015

Wünsche sind zum Erfüllen da

Ich gebe zu, ich bin eine eher praktisch veranlagte Mutter. Glitzer, Tüll und bodenlange Kleider sind im alltäglichen Kleiderschrank nicht zu finden - dafür gibt es bei uns eine Verkleidungskiste. Lange habe ich mich auch mit leuchtend hellen Farben sehr schwer getan - zu groß war mir immer die magnetische Anziehungskraft von Tomatensoße und Co. Diese praktische Denkweise war schon immer ein familiärer Reibungspunkt. Nicht nur die Großeltern auch der Herzensmann würde seine Zwerge gern mal in etwas farbenfroher Kleidung sehen. Dabei  sind meine Kinder in dieser Hinsicht sehr unproblematisch. Selbst das bald 8-jährige Tochterkind zieht (bis auf seltene Ausnahmen) morgens noch das an, was die Mama rausgelegt hat. Dafür bin ich - toitoitoi - sehr dankbar.

Donnerstag, 12. März 2015

Ein Jersey-Junkie entdeckt den Sweat

Seit Beginn des Nähwahn greife ich bei 90% der Stoffe zu Jersey. Nach der Offenbarung des Overlockens und bei meiner großen Antipathie gegen Bügeleisen ist das einfach mein Material. Ein bisschen mehr Abwechslung darf aber ruhig auch sein. Deshalb taste ich mich langsam an andere Materialien heran. Sweat - das ist doch naheliegend.


Dienstag, 10. März 2015

Mit frischer Farbe in den Frühling

Gesehen hatte ich den KeyColors von Verena Münstermann ja schon in einigen Blogs. Aqua und orange - das sind aber nicht meine Farben. Selbst der „Werbe-Schnipsel“  in einer Dawandabestellung  konnte mich nicht vom Kauf überzeugen. Erst das Gespräch mit einer Kollegin brachte den Stein ins Rollen. Sie bewunderte meine Lieblingsfanö, meinte aber blau wäre nicht ihre Farbe - aqua, das wäre eher was.


Donnerstag, 5. März 2015

In Trouble with Liese

Von der Luise zur Frau Liese - gesehen für gut befunden und in die Sammlung aufgenommen. Eigentlich dachte ich, bei Schnittreif könnte nichts schief gehen, wo ich doch schon hier und da so viele Fanös genäht habe. Weit gefehlt neuer Schnitt, neues Glück.


Mittwoch, 4. März 2015

Happy Birthday Luise

Seit ihrer Geburt erbt mein Tochterkind von Bekannten regelmäßig hochwertige Kleider, Hosen, Jacken, Schuhe usw. Jeder weiß, was gute Jacken und Schuhe kosten, deshalb sind wir für dieses „Zubrot“ sehr sehr dankbar. Heute wird Luise 9 und ich möchte mich auf meine Weise bedanken.


Dienstag, 3. März 2015

Mix it - love it!

Vor ein paar Wochen hatte Nicibiene zur Linkparty „Mix it!“ aufgerufen. Die Zeit zum Nähen war zu knapp. Zu spät ist mir eingefallen, dass das Tochterkind noch ein Kleid vom letzen Winter im Schrank hat. Diese Woche hat es die Sonne gut mit uns gemeint. Tolles Licht und wärmere Temperaturen ließen das Model auch ein paar Minuten ohne Jacke vor der Linse durchhalten.


Mittwoch, 25. Februar 2015

Ringelliebe trifft Burda Style

Eine gute Freundin meinte einmal zu mir: „Es gibt zwei Kategorien von Frauen: die Mädchen und die Damen.“ Ich zähle mich zu Ersteren, denn ich liebe den verspielten natural Style (und geflochtene Zöpfe), traue mich auch ungeschminkt zum Bäcker und liebe meine Bootcut-Jeans. Bei eben jener Freundin bin ich vor gut einem Jahr über die Burda Style 01/14 gestolpert. Im Grunde sind die schnieken Sachen ja nicht so mein Ding, aber dieses Shirt hatte es mir angetan.



Donnerstag, 15. Januar 2015

Eine Fanö für den Bahnenrock

Das klitzekleine Reststück, dass von dem Bahnenrock noch übrig war, musste einfach eine Fanö werden. Ich hatte sie schon vor dem geistigen Auge, als ich den Rock zugeschnitten habe.


Mittwoch, 7. Januar 2015

Mamacita Maritim

Nach den ersten frustrierten Nä(c)hten hat Sie gerade einen Lauf – meine „neue“ Cover. Ich mag nicht den Faden wechseln. Wer weiß, ob‘s dann schon wieder vorbei ist mit den perfekten Nähten. Deshalb wird weiterhin in rot gecovert. *zwinker*


Dienstag, 6. Januar 2015

Kuschelnicki mit Pattentaschen

„Willst du das (!) Nicki anziehen?“ - „das Nicki“ so nannte man in meinen Kindertagen T-Shirts. Vielleicht ist der Ausdruck auch ein wenig regional belegt. Ob meine Kinder mit der Frage etwas anfangen können, wage ich zu bezweifeln. Vielleicht das große Tochterkind, dass sich mittlerweile auch ein bisschen für Stoffe interessiert. Zu dem neuen Shirt des Sohnemanns passt die Bezeichnung allemal.